100 Tage Windows 10

Windows 10 LogoWindows 10 ist nun seit 100 Tagen auf dem Markt, was die Sicherheitsexperten veranlasst, das neue Betriebssystem hinsichtlich Sicherheitslücken mit seinen Vorgängern zu vergleichen.

In den ersten drei Monaten seit Einführung von Windows 10 wurden insgesamt 28 Schwachstellen gefunden, die in der Kategorie „hoher Schweregrad“ eingestuft werden. Bei Sicherheitslücken mit hohem Schweregrad haben Angreifer keine bis wenig Mühen, diese über das Internet auszunutzen.
Windows Vista und Windows 8 haben es im gleichen Zeitraum auf gerade 15 derartig ernster Schwachstellen gebracht.
Windows 8.1 hat es nach einem Jahr auf insgesamt 24 Schwachstellen mit hohem Schweregrad gebracht und kann daher durchaus als das derzeit sicherste Microsoft-Betriebssystem betitelt werden.

Mit Windows 10 hat Microsoft eine Reihe neuer Sicherheitstechnologieen eingeführt. Die Zukunft wird zeigen müssen, ob sich dadurch die Systemsicherheit tatsächlich nachhaltig verbessert oder einfach zusätzliche Angriffspunkte geschaffen wurden.

windows_update_iconAus der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass bei Angriffsversuchen fast ausschließlich Lücken verwendet wurden, die 12 Monate oder länger bekannt waren. Daher trägt die regelmäßige und zeitnahe Installation von neuen Windows-Updates stark zur Gesamtsicherheit eines Systemes bei. Also: regelmäßig Updaten!